Nach eineinhalb Jahren gehen der F.C. Hansa Rostock und Adam Straith ab sofort getrennte Wege. Den 30-jährigen Innenverteidiger zieht es in seine kanadische Heimat zurück.

Nur zwölf Spiele

„Adam hat uns informiert, dass er aus familiären Gründen in seine Heimat Kanada zurückkehren möchte“, berichtet Sportvorstand Martin Pieckenhagen. „Sowohl privat als auch für seine weitere Karriere wünschen wir ihm alles Gute und hoffen, dass er seine positive Ausstrahlung und Einstellung beibehalten wird.“ Der bis 2021 laufende Vertrag wurde aufgelöst. Vor der Saison 2019/20 aus Lotte als Ersatz für Oliver Hüsing gekommen, konnte sich Straith bei der Kogge nicht durchsetzen. Lediglich zwölfmal kam er zum Einsatz, beim Saisonauftakt gegen Duisburg gehörte der Kanadier nicht zum Aufgebot. Schon im August ihm hatte Trainer Jens Härtel einen Wechsel nahegelegt, nun ist der Abschied fix.

Bei Hansa zu spielen war „großartig“

„Obwohl es für mich sportlich sicherlich nicht so gelaufen ist, wie ich es mir gewünscht habe, bin ich sehr stolz, ein Teil dieses überragenden Vereins gewesen zu sein und werde es im Herzen auch immer bleiben“, verabschiedet sich Straith. Für einen Jungen aus Kanada in Europa Fußball spielen zu können und das bei einem Klub wie Hansa sei „großartig“ und werde ihm immer in Erinnerung bleiben. „Ich bedanke mich bei den Fans, die mir gezeigt haben, was echte deutsche Fußballfans sind und gerade im Ostseestadion für eine Atmosphäre gesorgt haben, die ich nicht vergessen werde.“

Quelle: https://www.liga3-online.de/hansa-rostock-adam-straith-kehrt-nach-kanada-zurueck/