Eigentlich wollte Hansa Rostock am 22. November seine Mitgliederversammlung durchführen. Doch Corona macht dem Plan einen Strich durch die Rechnung. Wann die Veranstaltung nachgeholt wird, steht noch nicht fest. 

Marien bedauert Absage

„Wir bedauern es sehr, unseren mittlerweile über 14.000 Mitgliedern mitteilen zu müssen, dass nun auch unsere Mitgliederversammlung der Corona-Pandemie zum Opfer fällt“, so Vorstandschef Robert Marien. Doch nach „zahlreichen Gesprächen“ mit dem Gesundheitsamt sowie den anderen Vereinsgremien gebe es mit Blick auf das in ganz Deutschland steigende Infektionsgeschehen sowie der zu erwartenden Dauer und Teilnehmerzahl unserer Versammlung, die als Indoor-Veranstaltung besonderen Auflagen unterliege, „leider keine Alternative zu einer Verschiebung“, betont Marien. 

Neuer Termin im Frühjahr?

Der Vorstand werde sich nun in Zusammenarbeit mit dem Aufsichtsrat, dem Wahlausschuss und dem Mitgliederbeirat „schnellstmöglich über einen Nachholtermin voraussichtlich im Frühjahr 2021 und gegebenenfalls auch anderen Veranstaltungsort abstimmen“, teilte Hansa mit. Bei der Mitgliederversammlung im vergangenen Jahr vermeldete Hansa einen Rekordumsatz für die Saison 2018/19 in Höhe von 19,1 Millionen Euro, allerdings wuchs auch der Schuldenberg weiter an.

Quelle: https://www.liga3-online.de/wegen-corona-hansa-verschiebt-mitgliederversammlung/