Auf die alten Zeiten: Megastarker Sieg des F.C. Hansa Rostock in Hannover!

?Moin mein Lieber. Sag mal, warum schleichen die Hannoveraner mit heruntergezogenen Gesichtern vorbei??, wurde ich von meinem Großcousin Reinhard gefragt, der sich mit mir nach Abpfiff auf ein, zwei Bierchen in der KaiserschĂ€nke getroffen hatte. ?Sieg! 3:0-Sieg des F.C. Hansa Rostock! Ick sach Dir, Hannover war schon immer nen jutes Pflaster!?, erklĂ€rte ich ihm mit einem fetten Grinsen. Selten hatte ich mich nach einem Spiel dermaßen glĂŒcklich gefĂŒhlt. Erleichtert, zutiefst erleichtert. …

Saisonauftakt des F.C. Hansa Rostock: Von der Aufstiegseuphorie zum absoluten VAR-Frust

?Da zahlt man ein Schweinegeld, um diese scheiss Technik hier einzubauen, die das Spiel ?gerechter? machen soll und dann schaffen die es trotzdem noch, Hansa nach Strich und Faden zu verarschen!? Das bringt ziemlich gut auf den Punkt, was in den Minuten nach der vermeintlichen 1:0 FĂŒhrung fĂŒr eine Stimmung im Rostocker Ostseestadion herrschte. Innerhalb einer Halbzeit verwandelte sich die Aufstiegseuphorie in absoluten Frust. Und der Pessimist in mir sagt: Das war erst ein Vorgeschmack …

Gretchenfrage: Hansa Rostock oder Dynamo Dresden? Wer war der letzte DDR-Meister?

Ei der Daus! In einer ĂŒberaus genialen geschlossenen Fußballgruppe wurden jĂŒngst drei Fragen bekanntgegeben, die von potentiellen neuen Mitgliedern akkurat beantwortet werden mĂŒssen. Die Fragen 2 und 3 dĂŒrften von jedem, der etwas Ahnung vom DDR-Fußball hat, problemlos gelöst werden können. Ebenso locker flockig erscheint die Frage 1: Wer wurde letzter DDR-Meister? Wie der Zufall es wollte, durfte ich der Erste sein, der die Bekanntgebung kommentierte. ?Bei Frage 1 scheiden sich doch schon …

Blöder Pfosten! Blödes Abseits! Die Leiden des jungen (und alten) Hansa-Fans

Rituale mĂŒssen sein. Her mit dem Obstler! Samstag, 13:57 Uhr. Gleich ist Anpfiff. Aufgeregt werden die HandflĂ€chen auf den Oberschenkeln gerieben. Prösterchen! Fußball vor der Glotze zu gucken, ist ja eigentlich ĂŒberhaupt nicht mein Ding, jedoch darf das ?eigentlich? fett unterstrichen werden. So langsam kommt man auf den Geschmack. Aber was heißt ?Geschmack??! SelbstverstĂ€ndlich ist es Ă€tzend, dass man seit Monaten nicht mehr in die Stadien und auf die SportplĂ€tze darf. Was soll …

Hansa Rostock & Dynamo Dresden: Aller guten Dinge sind drei! Gemeinsam hoch!

Die enttĂ€uschende Niederlage beim Tabellenletzten VfB LĂŒbeck war noch nicht verdaut, und somit wollte am vergangenen Samstag das gemeinsame Mittagessen mit den Kindern gar nicht recht munden. Ein Blick auf das Handy: Hansa Rostock lag 0:1 gegen den 1. FC Kaiserslautern zurĂŒck. Ich wurde muffig und fĂŒhlte mich genervt aufgrund der Sticheleien via WhatsApp. Als es dann 1:1 stand, gönnte ich mir in der Schlussphase dann doch den Liveticker auf Kicker. So wie frĂŒher vor der Videotexttafel 251 (bei …

Hansa Rostock vs. Waldhof Mannheim: Gespenstisch schöner Sieg gegen die Buwe

Gut, dass es bei der Anfahrt im IC nur ein 0,0er Bierchen und ein KĂ€ffchen gab, denn halb elf hieß es in der Kröpeliner Vorstadt ganz unverhofft: Feuer Frei! Ester Maximale! Lasset die Geschmacksknospen explodieren! Angedacht war ein kurzes Hallo in der Weinhandlung Schollenberger, doch wurde aus dem ?Hallo" eine Verkostung deluxe. Ehe man sich versah, gab es feinsten Rum mit hohem Ester-Gehalt. Weiter ging es mit Kirsch und Whiskey sowie einem leckeren Eierlikör. Dem Hape hĂ€tt?s gefallen. …

F.C. Hansa Rostock: 30 Jahre – 30 Fotos – 30 Notizen

30 Jahre Fußball. Nach dem ersten vorsichtigen Anschnuppern direkt nach dem Mauerfall ging es fĂŒr uns – die Macher dieses Magazins – ab September 1991 richtig in die Vollen. In jenem Monat hatten Karsten und ich uns im Ausbildungswohnheim kennengelernt, unser erstes gemeinsames Spiel war das Duell Bayer 04 Leverkusen vs. 1. FC Dynamo Dresden (ja, damals keine SG) – und wer hĂ€tte damals erahnen können, was noch alles folgen möge. In jener Saison 1991/92 hatte ich auch meine ersten Spiele des …

Herzschlagfinale 1992: Stuttgarter Wahnsinn und Rostock-Trauma mit sechs Ausrufezeichen

Die Frankfurter Wut auf den Schiri Alfons Berg war schier grenzenlos, und auch die Fans von Borussia Dortmund waren am 16. Mai 1992 auf jemanden wĂŒtend. Und zwar auf die gesamte Mannschaft des TSV Bayer 04 Leverkusen, die im damaligen Bundesliga-Herzschlag-Finale am Ende die Partie noch aus der Hand gab und sich mit 1:2 geschlagen geben musste. GlĂŒcklich bis zum Fußballhimmel und zurĂŒck waren an jenem sonnigen FrĂŒhlingstag die Spieler und Fans des VfB Stuttgart. Nach 1950, 1952 und 1984 konnte …

Zeitreise 1975: Der Samowar aus Kupjansk und das Hansa-Poster als BĂŒckware

Die Arme verschrĂ€nkt. Der Blick schrĂ€g nach vorn. Der Fotograf Manfred Dressel ließ im FrĂŒhjahr 1975 die Mannschaft des F.C. Hansa Rostock auf Betonstufen Aufstellung nehmen, doch keinesfalls in die Kamera schauen. Brav wurden die langĂ€rmeligen Trikots mit der großen Kogge auf den weiß-roten Streifen in die etwas labberig wirkenden Jogginghosen gesteckt. Ebenso lang waren sĂ€mtliche Frisuren der Hansa-Kicker. Wirklich kein einziger Spieler kam damals auf die Idee, einen kurzen BĂŒrstenschnitt …

Hansa Rostock Buch ?Kaperfahrten?: Udopia in Zwickau als geniales PuzzlestĂŒck

Erst nen Kaffee an der Leipziger Tanke, dann nen Bierchen in Zwickau auf die Hand. Die Treffen mit den Jungs vom Hansa Rostock Fanclub ?Udopia? waren ein absoluter Volltreffer. Wobei ?Jungs? eher als nett gemeinte Floskel betrachtet werden darf, denn aus dem ?Jungsalter? sind die alten Haudegen von ?Udopia? lĂ€ngst entwachsen. 50plus ist bei den meisten angesagt. Ein Fakt, der mir schnell klar wurde, als mir beim Piwo die janz, janz alten Stories zum Besten gegeben wurden. Setzte …