Sechsstelliger Betrag: Hansa Rostock r├╝stet Ostseestadion um

Nach dem Aufstieg muss Hansa Rostock nicht nur an einem schlagkr├Ąftigen Mannschaftskader basteln, um den direkten Wiederabstieg zu vermeiden. Auch das Ostsee-Stadion muss umgebaut werden, um den neuen technischen Anspr├╝chen der 2. Liga zu gen├╝gen. Neue Technik und Notstrom-Aggregate “Das wird ein teures Unterfangen diese Umr├╝stung zu machen”, erkl├Ąrte Hansas Sportchef Martin Pieckenhagen der “Bild”. Denn um auch neben dem Platz f├╝r die 2. Liga ger├╝stet zu sein, muss der Verein in der Sommerpause einige Anpassungen vornehmen. So muss zum Beispiel das Kamerasystem “Hawk-Eye” installiert werden, das in der ersten und zweiten Liga eingesetzt wird. Dieses kl├Ąrt in strittigen Szenen auf, ob sich der Ball noch vor oder schon hinter der Torlinie befand. Die Kosten belaufen sich auf rund 130.000 Euro f├╝r die Spielzeit. Zudem m├╝ssen neue und zus├Ątzliche Stellpl├Ątze f├╝r die Kameras und Mitarbeiter von “Sky” geschaffen werden, die k├╝nftig die Spiele von Hansa ├╝bertragen. Der Pay-TV-Sender hat andere Anspr├╝che als es in der 3. Liga bei “MagentaSport” der Fall war. Auch Notstromaggregate m├╝ssen k├╝nftig vor Ort sein, um bei Stromausf├Ąllen weiter Energie im Stadion zu haben.

Quelle: https://www.liga2-online.de/sechsstelliger-betrag-hansa-rostock-ruestet-ostseestadion-um/